richly rewarded seeker (beschenkter Suchender)

ALLES oder nichts

Angesichts dessen, was schon allgemein über die Zerstörung der Lebensgrundlagen veröffentlicht wird, ist damit zu rechnen, dass die Tatsache der Beschleunigung nicht im vollen Umfang erkannt oder bekannt gemacht wird.
Kann uns nur das bedingungslose Gottvertrauen aus der kollektiven Depression retten?
Es braucht den Vertrauensvorschuss, um die helfende Liebe unseres Schöpfers wahrzunehmen - wie geht das?

Gibt es sichere Symptome für das Auftreten der kollektiven Depression?
Wenn diese als solche zu werten sind, können uns nur noch Wunder befreien:
Ablenkung um jeden Preis und Süchte aller Art, unter denen das Individuum und die Gesellschaft leiden.
Dass EIN Versuch sicher macht und befreit, ist unglaublich und unerhört zugleich ...

Hat die ganze Tragik ihren Ursprung in einer Sehnsucht, die jedem Menschen innewohnt und leicht auf Abwegen zu stillen versucht wird?
Eine unvorstellbare Not, die sich nun nicht mehr verbergen lässt. Die Sexualität als geschenkte Gabe des Schöpfers zu erleben, ist DIE FORMENDE LEBENSERFAHRUNG: Der Geist hat nicht dem Trieb zu gehorchen, sondern umgekehrt - EIN VERSUCH ÜBERZEUGT - Meditieren statt Masturbieren befreit. Mann & Frau mit dieser Erfahrung werden fruchtbar gemeinsam beten und Gottes Willen erkennen, wenn ER mit ihnen einen neuen Menschen schaffen will ... triebabhängig ist der Mensch gefährlich – für sich selbst und die Welt; geistbeflügelt sind wir die nötige Bereicherung menschlichen Zusammenlebens ...

12.6.19 08:36

Letzte Einträge: ultimativer Kick, wer ist das?, danke - danke - danke, l o g i s c h ?

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


PP (12.6.19 09:59)
"Meditieren statt Masturbieren befreit"

Lieber Freund und Mitchrist,

ich ehre deine Intention, dem Guten zu dienen. Aber gibt es nicht andere Themen, als vor der Masturbation zu warnen?

Natürlich möchte die Kirche nicht, dass Menschen sich selbst befriedigen, weil sie ja auf Nachwuchs aufbaut, der daraus nicht entsteht.

Die Kirche baut auf junge und neue Bezahler der Kirchensteuer und ist deshalb auch gegen Verhütung.

Ich weiß nicht, ob du selbst eine Priester der katholischen Kirche bist, vielleicht auch evangelisch, aber mir fällt auf, dass die Onanie dein Thema immer wieder ist.

Hätten Geistliche lieber onaniert, anstatt sich an jungen Menschen zu vergreifen, würde die Kirche besser dastehen.

Und die großen Weltprobleme löst das auch nicht, wenn du dich immer gegen das eigene "Handanlegen" aussprichst.

Aber wenn du keine anderen Problem hast, seis dir gegönnt. Man kritisiert auch oft an anderen, was man selbst als Fehler an sich erkennt.

Darf ich also annehmen, dass du ein Wichser von Gottes Gnaden bist?

Ich meins nicht böse, frag ja nur .. LG PP


gebsy (12.6.19 17:33)
Lieber PP!

Danke für die ehrlichen Worte; genau diese sind es, welche als Kritik herausfordern und weiterführen!

Es sind über 35 Jahre vergangen, seit mir dieses Geschenk ungeschuldet zuteil wurde; das möchte ich einfach weiter schenken, weil es DAS SCHLÜSSELERLEBNIS schlechthin ist …

Natürlich wusste ich, dass es nicht nachvollziehbar ist, wenn das Erlebnis (noch) fehlt; so kann ich nur beten, dass es Multiplikatoren gibt, welche ihren Geist mehr Bedeutung beimessen, als ihrem Trieb …

Das ist nicht böse, aber SEHR ERNST gemeint!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen